Monatsarchiv Februar 2016

Vonposedv

Aktion HP Kasse

Aktion HP Kasse mit 3 Jahre vor Ort Garantie

Nur solange Vorrat reichtHP POS RP7800

HP rp7800   G850

Intel Pentium G850, 2,9 GHz, 3 MB Cache, 2 Cores  H6T44EAHP rp7800 – 15″ Capacitive Touch, 320 GB HDD, 4 GB DDR3, POSReady7   1199,00 Euro (Listenpreis:  1.884,00 €)

HP RP7800 i5

Intel Core i5-2400s, 2,5 GHz, 6 MB Cache, 4 Cores  C2R98EAHP rp7800 – 15″ Capacitive Touch, 128 GB SSD, 4 GB DDR3, POSReady7 incl. WLAN Option  1.379,00 € (Listenpreis 2182,00 Euro netto)

Vonposedv

Touchmonitor

Touchmonitor

Acoustic Pulse Recognition -APR

Die Touchscreens mit akustischer Impulserkennung (Acoustic Pulse Recognition – APR) von Elo nutzen einen komplett neuen und einzigartigen Weg Touchberührungen auf dem Display zu erkennen. Mit elo_c-serieseiner schlichten Glasscheibe vor der Bildanzeige und einer kleinen elektronischen Kontrollerkarte bringt Elos neue APR-Technologie eine ganze Reihe von Vorteilen, die mit anderen Touchtechnologien bisher immer nur teilweise realisiert werden konnten. APR kombiniert das Beste auf dem Gebiet optische Qualitäten, Widerstandsfähigkeit und Zuverlässigkeit mit hervorragenden “Dragging“-Eigenschaften. Auch die Aktivierung mit Stift, Handschuh und Fingernagel, sowie eine attraktive Preisgestaltung finden wir hier. Außerdem funktioniert APR auch mit Wasser und anderen Verschmutzungen auf dem Screen, ist für Displaygrößen von kleinen PDAs bis zu großen 42“-Monitoren skalierbar und ermöglicht die Auflage des Handballens auf den Screen während der Handschriftenerfassung.

AccuTouch-Fünf-Draht-Widerstandstechnologie

Infrarot-Technologie

Die CarrollTouch-Infrarot-Technologie ist die idealeTechnologie für raue Umgebungsbedingungen. Sie ist die einzige Technologie, für die keine Glasscheibe oder ein Substrat erforderlich ist, um BerührungenELO Touchkasse C-Seriezu erkennen, wodurch ein physikalischer Verschleiß des Touchscreens unmöglich wird. Die CarrollTouch-Technologie kombiniert erstklassige Optik mit hervorragender Abdichtbarkeit. Aus diesem Grund eignet sie sich optimal für raue Produktionsumgebungen und Kioskanwendungen z.B. mit erweiterten Temperaturanforderungen. Bei Berührung mit dem Finger (oder auch Handschuh), Fingernagel oder Stift liefert der Touchscreen jedes Mal eine schnelle und akkurate Reaktion. Die CarrollTouch-Infrarot-Technologie ist für Flachbildschirmlösungen verfügbar.

Oberflächenwellen-Technologie – IntelliTouch

Die IntelliTouch-Oberflächenwellen-Technologie repräsentiert bzgl. Optik den Touch-Standard. Die Konstruktion aus reinem Glas sorgt für eine hervorragende Optik und macht sie zur kratzbeständigsten Technologie auf dem Markt. Es ist beinahe unmöglich, diesen Touchscreen physikalisch zu verschleißen. IntelliTouch wird häufig in Kiosken, Spielautomaten und Büroautomatisierungsanwendungen verwendet und ist für Flachbildschirm- und benutzerdefinierte CRT-Lösungen verfügbar.

Oberflächenwellen-Technologie – IntelliTouch Plus

Die Elo TouchSystems IntelliTouch Plus Touchscreens sind die perfekte Präzisionslösung für Anwendungen mit häufiger Verwendung die Dual Touch-Fähigkeiten benötigen. Die Konstruktion aus reinem Glas sorgt für eine hervorragende Optik und macht sie zur kratzbeständigsten Technologie auf dem Markt. Es ist beinahe unmöglich, diesen Touchscreen physikalisch zu verschleißen. Bei Berührung mit dem Finger, Hand und weichem Stift, erhalten Sie jedes Mal eine schnelle und genaue Reaktion.

Oberflächenwellen-Technologie – SecureTouch

SecureTouch bietet alle Funktionen von IntelliTouch und darüber hinaus durch den Einsatz von Hartglas eine außerordentlich hohe Bruch- und Vandalismusbeständigkeit. Es ist beinahe unmöglich, diese elomseriesvupointTouchscreens zu zerbrechen oder physikalisch zu verschleißen. SecureTouch wird häufig in Kiosken, Spielautomaten und Büroautomatisierungsanwendungen verwendet und ist für Flachbildschirmlösungen verfügbar.

Oberflächenwellen-Technologie – iTouch akustische – SAW

Die iTouch-Technologie verlagert sämtliche Berührungserkennungshardware auf die Rückseite des Touchscreens. Diese geschützte Innovation liefert nach der Integration in einen Monitor eine komplett flache, blendenfreie Oberfläche des Touchscreens. iTouch besticht durch dieselbe schnelle, genaue und stabile Leistung wie bei der IntelliTouch-Technologie:  Kein bekannter physischer Verschleißmechanismus, schnelle Berührungsreaktion, driftfreies Verhalten bei Verwendung mit dem Finger, mit Handschuhen oder einem weichen Stift und Kompatibilität mit bestehenden Steuerungen und Softwaretreibern. Touchscreens mit iTouch-Technologie sind die perfekte Lösung für Anwendungen, die die zuverlässige Touchfunktion ohne Beeinträchtigung der Ästhetik erfordern.

 Capacitive-Technologie – Projected

Die Projected Capacitive-Technologie ermöglicht die Erkennung von Berührungen durch eine Schutzschicht vor einem Display hindurch. Auf diese Weise lassen sich Touchmonitore geschützt hinter elo_c-seriesSchaufenstern oder vandalismusresistentem Glas installieren. DirectTouch besteht aus einem 7,8 mm starken Scheibe mit eingebetteten Sensoren und einer äußeren Schicht aus gehärtetem Glas. ThruTouch funktioniert durch eine vom Kunden vorgegebene äußere Schicht. Das gesamte System widersteht Stößen, Kratzern und Vandalismus und ist darüber hinaus gegenüber Feuchtigkeit, Hitze, Regen, Schnee und Eis oder scharfen Reinigungsflüssigkeiten resistent. Es eignet sich daher optimal für Anwendungen im Außenbereich. Der robuste Touchscreen und Kontroller bieten ein höheres Maß an Zuverlässigkeit und eine längere Lebenserwartung. Sie zeichnen sich durch eine driftfreie Reaktion und eine fast wartungsfreie Einheit aus, die nicht neu kalibriert werden muss.

Surface Capacitive-Technologie

Surface Capacitive Touchscreens bieten eine Lösung für Kunden, die eine Alternative zu den heute verfügbaren Capacitive-Optionen suchen. Die schmalen, patentierten Z-Border von Elo bieten einen inhärent linearen Sensor. Aufgrund der transparenten Schutzbeschichtung ist der Sensor gegenüber Kratzern und Abrieb resistent. Die Touchleistung bleibt von alltäglichen Beanspruchungen und negativen Einflüssen wie Schmutz, Staub, Kondensation, verschütteten Flüssigkeiten, Verunreinigungen oder Reinigungslösungen unbeeinträchtigt. Dennoch reagieren Surface Capacitive Touchscreens schnell und leicht und zeichnen sich durch ihre hervorragende Ziehleistung aus. Der von Elo konstruierte Kontroller reagiert zudem auf schnelle, leichte Berührungen und funktioniert selbst bei schlechter Erdung driftfrei.elo_x-series

Beratung zu Touchmonitore: Telefon 0241-20429

Vonposedv

Bondrucker

Bondrucker / Kassendrucker

Barcode Etikettendrucker

An der Kasse werden verschiedene Bondrucker eingesetzt. Bondrucker werden benötigt für:

  • Druck von Rechnungsbons
  • Druck von Rechnungsbons mit Bewirtungsbeleg
  • Druck von Lieferscheinen
  • Druck von Bestätigungen
  • Druck von Thekenbons mit Getränken
  • Druck von Küchenbons mit Speisen
  • Druck von Tickets / Eintrittskarten
  • Druck von Etiketten7197-ncr-bondrucker7167

Je nach Anwendung werden sind die folgenden Bondrucker als mobile oder stationäre Drucker eingesetzt:

  • Thermobondrucker
    • Thermodruck – Der Druck erfolgt über eine Thermozeile auf ein Thermopapier, welches sich bei Wärmezufuhr schwarz verfärbt.
    • Thermotransferdrucker – Zwischen dem Papier und Thermo Druckkopf liegt noch eine Spezialfolie. Die Spezialfolie ist mit Farbe beschichtet. Bei Wärmezufuhr schmilzt die Farbe und wird auf das Papier übertragen. (Hochwertiger Druck, da lange haltbar)Bondrucker, Kassendrucker
  • Nadeldrucker
    • Der Druck erfolgt durch Nadel. Die Nadels werden auf ein Farbband geschlagen, es entstehen auf dem Bon ein Druckbild aus Punkten. Die Nadeldrucker werden oft in der Küche eingesetzt, da diese Drucker laut sind und das Bonpapier nicht verbleicht.
  • Mehrstationendrucker
    • oder auch Hybriddrucker. Der Drucker besteht aus 2 Stationen – einem Thermobelegdrucker und einem 9-Nadel-Matrix Drucker.
  • Tintenstrahldrucker
  • Einbau Druckwerke
  • Ticketdrucker
  • WEB Print Drucker
  • Vonposedv

    Scanner

    Scanner80035-Symbol-LS2208-USB-KIT-schwarz-USB-Kit-schwarz

    Scanner bieten fast alle modernste Scantechnologie, mit welchen der Kassendurchsatz und die Effektivität des Personal ernorm erhöht wird. Kassierzeiten und Kassenschlangen werden durch den Einsatz von Scannerkassen reduziert. Bei der Auswahl des geeigneten Scanners für die Kassensysteme ist der Einsatzort und die Art der Barcodes wichtig zu kennen. Wenn Sie stark verschmutzte, wellige oder schlechte Barcodes zur Verfügung haben, achten Sie auf die Scannrate. Je höher die Scannrate, desto besser die Barcodeerkennung. Der Bediener sollte die Ware nicht mehr betrachten, der Barcode sollte immer erkannt werden – dadurch erhöht sich die Geschwindigkeit der einzelnen Kassentransaktionen. Scanner lesen einen 1D oder 2D Barcode.  Der Barcode ist die Abbildung von Daten (z.B. Land, Hersteller und Artikelnummer, machmal auch den Preis) in binären Symbolen. 1 D Barcodes haben meist breite, parallele Striche mit Lücken. 2D Barcodes bestehen aus verschiedenen breiten Strichen und Punkten mit Lücken und sind in zwei Richtungen codiert. 2 D Barcodes können somit mehr Informationen enthalten als 1 D Barcodes. Der Barcode wird mit einem Scanner elektronisch eingelesen und weiterverarbeitet. Es werden verschiedene  Scanner eingesetzt zum Lesen des Barcodes, je nach Einsatzzweck. So finden wir

    • HandscannerLebensmittel Einbauscanner Datalogic DL9800i-1
    • Präsentationsscanner
    • Einbauscanner
    • Scannerstifte mit verschiedesten Technologien
    • Durchzugslaserscanner
    • Imager (Kamerascanner)
    • Funkscanner  für EAN 13, EAN 8, EAN 128 oder UPC –  Welcher Scanner soll es sein?

    CCD Barcode Scanner

    Der CCD Scanner erfasst einen flachen Zeilenausschnitt des Barcodes in der gesamten Breite. Der Barcode wird mit einem  Leuchtdioden beleuchtet, dieser reflektiert auf eine CCD oder Fotodiodenzeile. Der Abstand darf je nach LED Stärke und Größe des Barcodes sowie Lichtverhältnisse nur wenige Zentimeter bis zu einem halben Meter betragen. CCD Scanner sind einfach zu bedienen und haben eine relativ hohe Auflösung. Nachteil: Der mögliche Leseabstand ist relativ gering, 2D Barcodes sind nicht lesbar.ncr scanner, ncr imager

    Laserscanner

    Auf den Barcode werden in hoher Geschwindigkeit ein oder mehrere Laserstrahlen mit dem Scanner gerichtet.  Das vom Barcode durch die hellen und dunklen Striche stärker oder schwächer reflektierte Licht wird dann von einer Optik erfasst und mittels Photodiode in elektrische Signale umgewandelt und ausgewertet. Laserscanner lesen auch bei hohem Leseabstand genau oder unter schwierigen Lichtbedingungen.  Sie haben eine hohe Lesegeschwindigkeit und sind einfach anzuwenden. 2D Barcodes können Sie nicht lesen und Sie haben bewegliche Komponenten.

    Lineare LaserscannerHP Barcodescanner

    Die einfacheren Laserscanner überstreichen immer im gleichen Winkel den Barcode. Zur vollständigen Erfassung des Barcodes müssen dessen Striche daher im ca. 90° Winkel zur Leserichtung stehen oder vom Bediener entsprechend ausgerichtet werden. Für den Betrachter entsteht eine einzeilige Scanlinie.

    Laserscanner mit linearem Raster

    Das lineare Raster wird durch leichtes Versetzen des von links nach rechts schwingenden Lichtpunktes in vertikaler Richtung erreicht. Dies geschieht vom SystemPLP-COBALTO-WT-RING-OF-LIGHT-RF-100x100 automatisch und in hoher Geschwindigkeit. Für den Betrachter entsteht ein Feld aus mehreren parallelen Linien. Diese Technik erhöht sowohl die Größe des Scanbereiches (genaues Zielen wird weniger wichtig) als auch die Toleranz gegen kleinere Schäden im Barcode (da diese durch die Variation des Ausschnittes weniger ins Gewicht fallen oder rekonstruiert werden können).

    Omnidirektionale Laserscanner

    Bei omnidirektionalen Laserscannern werden Rasterlinien (mehrere Linien) erzeugt, das Lesefeld wird in zueinander versetzten Winkeln überstrichen. Die Ausrichtung des Barcodes wird dadurch überflüssig,  da es i. d. R. bereits fünf verschiedene, im Kreis angeordnete Scanrichtungen erlauben, den Barcode in dlmg3200vsibeliebigem Winkel zur Laufrichtung des Lichtpunktes auszurichten. Für den Betrachter entsteht ein Raster aus vielen, sich überschneidenden, kreisförmig angeordneten Linien.

    Laserscanner mit rotierendem Raster

    Durch schnelle Rotation des gesamten Scannfeldes um den eigenen Mittelpunkt entsteht ein Lesebereich, der von dem Lichtpunkt des Laserstrahls in kurzer Zeit jeden Winkel überstreicht. Auf diese Weise wird der gesamte Barcode erfasst. Beschädigte Barcode werden von der Dekodersoftware besser rekonstruriert, die Erfassung ist sehr schnell.

    Ein Qualitätsmerkmal eines Laserscanners ist seine Scangeschwindigkeit, das heißt, wie oft der Punkt in einer Sekunde den Barcode überstreicht. Diese FrequenzScanner Honeywell Voyager kann, je nach Anforderungen an den Scanner, zwischen wenigen Dutzend bis hin zu vielen tausend Hertz liegen. Der maximale Abstand des zu lesenden Barcodes kann bei Laserscannern 10 cm, 15 cm oder mehrere Meter (bei total reflektierenden Barcodes) betragen. Eingesetzt werden solche Scanner z. B. in Hochregallagern, um Barcodes vom Gabelstapler aus zu lesen. Die Barcodes müssen hierbei allerdings auch eine ungewöhnlich hohe Größe aufweisen.

    Verarbeitung in der Kasse
    Die Scannerkasse liest den Barcode aus den Artikel und übertragt die Daten in die Datenbank des dahinter geschaltenen Kassensystems. Die Artikelbezeichnung, der Preis und die Menge wird an der Kasse angezeigt und auf den Kassenbon gedruckt. Meist wird auf dem Bon nur die Artikelnummer aufgedruckt, in einigen Fällen jedoch auch der ausgelesene Barcode. Üblich ist dies im Frischwarenbereich – z.B die Gewichtsbarcodes. Im Einzelhandel werden oft omnidirektionale Laserscanner eingesetzt, um Barcodes in allen Richtungen lesen zu können. Omnidirektionale Laserscanner haben mehrere Linien, die duch einen Spiegelrad im Inneren des Scanners zueinandergeneigt werden. Das Scansignal kann von mindestens einer Linie dadurch ausgewertet werden.

    NCR Kasse

    Scannerkasse und Einbauscanner

    Fast alle Scanner sind für 1D Barcodes geeignet , 2D Barcodes  können nur die dafür ausgewiesenen Scanner lesen.  2D Barcodescanner sind meist teurer. EAS Deaktivierungs-Funktion (Deaktivierung von Warensicherungsetiketten) haben nur wenige Hochleistungsscanner.  EAN 8, EAN 13, EAN 128 und UPC sind meist programmierbar, wenn nicht aktiviert.  Bei einem hohen Warendurchsatz am Kassenarbeitsplatz empfiehlt sich ein Bi-optischer omnidirektionaler Laserscanner zum Einbau. Damit ist gemeint, kaufen Sie einen Scanner der in den Tisch eingebaut ist, die Barcodes von jeder Seite der Ware lesen kann, eine hohe Lesegeschwindigkeit für EANs hat und programmierbar ist. Diese Scanner finden Sie in vielen Supermärkten.Die Anschaffungskosten eines solchen Scanners sind zwar nicht preisgünstig, aber die betriebliche Effizienz wird erheblich gesteigert. Der Einsatz  mit nur einem Handscanner macht an einer Lebensmittelkasse keinen Sinn, aber als Zusatz ist der Handscanner durchaus nützlich. Handscanner werden eingesetzt als kabelgebunde Scanner oder als Funkscanner. Ein Baumarkt oder ein Möbelmarkt würde kaum einen Einbauscanner einsetzten, sondern benötigt einen mobilen Funkscanner um sperrige Ware zu erfassen.
    Vonposedv

    Kassenschubladen

    Kassenschubladen in verschiedenen Ausführungen

    Kassenschubladen sind wahlweise erhältlich als:

    • Tischlade nach vorne öffnend / Frontöffnung
    • Tischlade nach vorne öffnend als Unterbau Schublade
    • Flip Top / Klappdeckel Schublade  nach obend öffnen

     

    Die Schubladen gibt es mit verschiedenen Einsätzen. Auf Wunsch auch mit einzelnen Münz-Einsätzen, damit das Geld gewogen werden kann. Für den Geldeinsatz ist ein Deckel erhältlich. Der Kassierer kann die Schublade verschließen und den Geldeinsatz entnehmen. Die Kassenschubladen bieten eine hohe Funktionalität und lange Lebensdauer zu einem sehr günstigen Preis und sind passend für jede Anwendung in verschiedeneni Farb-Varianten erhältlich: Wahlweise in modernem Edelstahl-Look oder strapazierfähiger Industrielackierung in Schwarz, Anthrazit, Grau oder Weiß. Damit eignen sich die Kassenschubladen  für nahezu alle Handelsbereiche in denen mit Bargeld gearbeitet wird und Sicherheit einen hohen Stellenwert besitzt. Die Kassenschubladen haben hat eine kratzfeste Front und ein Schloss zum Verriegeln der Lade. Ein Mechanismus zur Notauslösung befindet sich auf der Unterseite der Lade. Der Anschluss der Kassenschublade erfolgt an den Kassendrucker. Die Kassenschubladen haben daher einen Standardanschluss für Kassendrucker, wie er mittlerweile auch bei nahezu allen anderen Herstellern von Kassendruckern Standard ist. Wird kein Kassendrucker verwendet bieten wir Ihnen optional ein externes Öffnungsinterface, über das die Lade auch ohne weitere Peripherie automatisch per Impuls wahlweise über den seriellen oder den USB-Port geöffnet wird. Diverse Größenvarianten und Ausstattungsoptionen verfügbar.

    Vonposedv

    Elo X-Serie

    Elo X-Serie Touchkasseelo_x-series

    • Ein modernes Design, das genausogut ist, wie es aussieht
    • Übernehmen Sie neue Zahlungsarten
    • Ziehen Sie die Aufmerksamkeit der Kunden mit Kundenbildschirmen an
    • Dreijährige Gewährleistung

    Wenn Sie sich am Kassenplatz für die X-Serie von Elo Touch Solutions entscheiden, dann brauchen Sie keine anderen Systeme mehr: Je nach Einsatzgebiet stellen Sie die passende Kasse zusammen. Die X-Serie ist so modular wie kein Elo Kassensystem zuvor. Das Ergebnis: Sie bezahlen nur, was Sie auch wirklich benötigen. Durch den immer gleichen Aufbau des Kassengrundgerüsts entfällt zusätzlicher Wartungsaufwand auch bei unterschiedlich konfigurierten Geräten.Bei der Wahl der Hardware entscheiden Sie sich zuallererst für eine der beiden Displaygrößen, 15“ oder 17“. Je nach gewähltem Prozessor (Celeron J1900, Core i3/i5/i7) können dann bis zu 16 GB Arbeitsspeicher verbaut werden. Bei den Festplatten stehen Ihnen herkömmliche HDDs mit bis zu 1 TB und SSDs mit bis zu 128 GB Speicher zur Verfügung – mehr als genug Platz für Betriebssystem, Anwendungen und Daten!

    Als Touchtechnologie steht AccuTouch, IntelliTouch, IntelliTouch zero-bezel und IntelliTouch Pro zero-bezel mit bis zu 10 Touchpunkten bereit. Zusätzliche Zubehörteile wie Magnetkartenleser und VFD-Kundendisplay erweitern die Einsatzmöglichkeiten und erhöhen den Mehrwert des Kassensystems. Auf den Einzelhandel ausgelegter, vielseitig anwendbarer Touchcomputer mit geringer Standfläche. Verfügt über alle Standard-Schnittstellen für die Anwendung im Einzelhandel und in der Gastronomie für POS und POI- Vom Kunden installierbare Zubehöroptionen für Magnetstreifenleser (MSR), NFC-RFID-Geräte und rückwärtigen Eine Auswahl an marktführenden Touchtechnologien von Elo, darunter: AccuTouch® Resistiv, IntelliTouch® und IntelliTouch Zero-Bezel akustische Oberflächenwelle

    Die neuen All-in-One-(AiO-) Touchcomputer mit 15 Zoll und 17 Zoll der X-Serie von Elo bereichern POS (Point-of-Sale)-Terminals, POIs (Point-of-Information) und Serviceterminals (Point-of-Service) im Einzelhandel und Gastgewerbe durch ihre Eleganz, Flexibilität und Funktionalität. Die Kombination aus Konfigurierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Leistung liefert eine Touchcomputerlösung, die sich an Ihre eigenen Anforderungen an Hardware, Software und anzuschließenden Geräte anpasst. Die AiO-Touchcomputer der X-Serie sind mit marktführenden Touchscreen- Technologien von Elo erhältlich, darunter AccuTouch® Micro-Bezel 5-Draht-Widerstand, IntelliTouch® akustische Oberflächenwelle, IntelliTouch Zero-Bezel akustische Oberflächenwelle und IntelliTouch Pro Projiziert Kapazitiv (PCAP).
    Die lüfterlosen Modelle verfügen über einen Intel® Celeron Quad-Core- Prozessor und kommen in Umgebungen zum Einsatz, in denen Lüftergeräusche stören können. Die Modelle mit Lüfter bieten erhöhte Leistung und sind mit Intel Core i3-, i5- und i7-Prozessoren der 4. Generation und HD2500- Grafik ausgestattet. Die vielen vor Ort installierbaren Zubehörteile, die spritzwasserfeste Versiegelung und eine Reihe von Schnittstellen und Anschlussmöglichkeiten machen aus der X-Serie eine vielseitige und leistungsstarke AiO-Lösung. Die Konfigurationsmöglichkeiten der X-Serie sind auf die unterschiedlichen
    Anforderungen von einer Vielzahl von POS-Terminals , POI- und Serviceterminals zugeschnitten. Dazu gehören u.a. Bildschirmsysteme für Einzelhandel und Gastgewerbe, Kundenbindungssysteme und In-Store-Kioske.

    Vonposedv

    Kundenkarten, Transponderkarten

    Lieferbare Transponderkarten auf Anfrage (Karten, Schlüsselanhänger, Coin)

    Chiptypen ISO Karte PVC transponderkarten ISO Karte PVC plastikkarte, transponderkarte, kundenkarte
    NTAG 210 / 212 /

    213 / 215 / 216
    NFC TAG Typ 2 

    NTAG 210-216 NTAG 210-216
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    NTAG 210-216 NTAG 210-216
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE Ultralight®
    NFC TAG Typ 2
    MIFARE Ultralight®

    Chip-Daten MIFARE Ultralight  13.56 MHz
    Funktion: Lesen/Schreiben ohne Sicherheit
    Speicher: 512-bit EEPROM
    Organisation: 16 SEiten á 4 Bytes
    Frequenz: 13.56MHz
    RF Protokoll: ISO 14443A
    Modulation: ASK
    Leseabstand: 6cm typisch
    Speicherzeit: 10 Jahre
    Antikollision- Funktion
    MIFARE Ultralight®
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE Ultralight® MIFARE Ultralight®
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    1K Standard, TK S50
    low cost Type
    1K Standard, TK S50

    TK S50 1K-Standard, (ISO/IEC 14443 A) 13.56 MHz
    Schreib- Leseabstand: Bis zu 100mm (abhängig von der Antennen-Geometrie)
    Arbeitsfrequenz : 13.56 MHz
    Datentransfer: 106 kbit/s, Antikollision, Achtung: 4 byte ID-Version
    Datenintegrität: 16 Bit CRC, parity, bit coding, bit counting
    Typische Ticket-Transaktionszeit: < 100 ms (einschließlich Backup-Management)
    EEPROM: 1Kbyte, organisiert in 16 Sektoren mit 4 Blocks und 16 Sektoren mit 16 Blocks (ein Block besteht aus 16 Bytes)
    Datenspeicherzeit: 10 Jahre
    Lebensdauer/Schreiben: 100.000 Zyklen
    1K Standard, TK S50
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    1K Standard, TK S50 1K Standard, TK S50
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE® Classic 1K
    MF 1 S50
    MIFARE® Classic 1K

    MIFARE® Classic 1K 1S50 ISO/IEC 14443A (4 byte UID-Version) 13.56 MHz
    Schreib- Leseabstand: Bis zu 100mm (abhängig von der Antennen-Geometrie)
    Arbeitsfrequenz : 13.56 MHz
    Datentransfer: 106 kbit/s, Antikollision, Achtung: 4 byte UID-Version
    Datenintegrität: 16 Bit CRC, parity, bit coding, bit counting
    Typische Ticket-Transaktionszeit: < 100 ms (einschließlich Backup-Management)
    EEPROM: 1Kbyte, organisiert in 16 Sektoren mit 4 Blocks und 16 Sektoren mit 16 Blocks (ein Block besteht aus 16 Bytes)
    Datenspeicherzeit: 10 Jahre
    Lebensdauer/Schreiben: 100.000 Zyklen
    MIFARE® Classic 1K
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE® Classic 1K MIFARE® Classic 1K
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE® Classic 4K
    MF 1 S70
    MIFARE® Classic 4K

    Chip-Daten MIFARE© 4K S70 (ISO/IEC 14443 A) 13,56 MHz
    Schreib- Leseabstand: Bis zu 100mm (abhängig von der Antennen-Geometrie)
    Arbeitsfrequenz : 13.56 MHz
    Datentransfer: 106 kbit/s, Antikollision
    Datenintegrität: 16 Bit CRC, parity, bit coding, bit counting
    Typische Ticket-Transaktionszeit: < 100 ms (einschließlich Backup-Management)
    EEPROM: 4Kbyte, organisiert in 32 Sektoren mit 4 Blocks und 8 Sektoren mit 16 Blocks (ein Block besteht aus 16 Bytes)
    Datenspeicherzeit: 10 Jahre
    Lebensdauer/Schreiben: 100.000 Zyklen

     

    MIFARE® Classic 4K
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE® Classic 4K MIFARE® Classic 4K
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE® DESFire®
    NFC TAG Typ 4 NFC-Forum
    MIFARE® DESFire®

    Chip-Daten MIFARE® DESFire® EV1  13,56 MHz
    Vollständig kompatibel zu ISO 14443A 1-4
    4 Kbytes EEPROM mit Schnellprogrammierung (auch 2Kbytes- und 8Kbytes- Versionen verfügbar)
    Sicherheit, Hochgeschwindigkeits-Befehlseinrichtung
    Flexible Zuweisungsstrukturen, Antikollision
    unwiederholbare 7-byte Seriennummer (ISO Kaskade Niveau 2)
    Datenintegrität: CRC and bit counting on physical layer
    Offene DES/3DES Crypto-Algorythmen in der Hardware
    Offene AES128 Crypto-Algorythmen in der Hardware
    MIFARE® DESFire®
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE® DESFire® MIFARE® DESFire®
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE®
    ICODE 2 / ICODE SLI
    MIFARE®, ICODE

    Chip-Daten MIFARE® I-CODE SLI (2)  13,56 MHz
    Funktionsabstand: bis 1.5 m (abhängig von der Antennengeometrie)
    Arbeitsfrequenz: 13.56 MHz (ISM, weltweite Lizenz frei verfügbar)
    Modulation Lese-/Schreib Produkt → Label: 10 % ASK
    schneller Datentransfer: bis 53 kbit/s
    Hohe Datenintegrität: 16-bit CRC, framing
    Antikollision mit hoher Identifikationsgeschwindigkeit
    Label DESTROY-Befehl mit 24-bit Destroy Code-Schutz
    Speicherorganisation
    1024 bits, organisiert in 32 Blocks á 4 byte jeweils, Datenerhalt von 5 Jahren
    MIFARE®, ICODEca.
    3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    MIFARE®, ICODE MIFARE®, ICODE
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    Legic mim 256 Legic mim 256

    Chip-Daten LEGIC MIM 256 13,56 MHz
    Frequenz : 13.56 MHz
    Transaktionszeiten: weniger als 100 ms
    Reichweite: bis zu 700 mm
    Handling von mehreren Karten in einem Feld: Werden mehrere Karten im  HF-Feld erkannt, wird die Kommunikation abgebrochen (Kollisionsschutz).
    Mit diesem Prinzip wird eine sichere Vereinzelung von Personen gewährleistet
    Speicherkapazität gesamt: 256 Byte
    Aufteilung der Speicherkapazität: frei programmierbare, variable  Segmentlänge
    Lebensdauer des Chips: 300.000 Schreibzyklen
    Legic mim 256
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    Legic mim 256 Legic mim 256
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    TI256 TI256

    Chip-Daten Chipdaten TagIt256  13,56 MHz
    ISO15693 ISO18000-3
    13.56 MHz Operations-Frequenz
    Herstellerprogrammierte Read Only Number (bits): 32
    Anwenderprogrammierbarer Speicher: 256, organisiert in 8 x 32-bit Blocks
    Typische Zahl der Programmierzyklen (bei 25°C): 100,000
    Datenerhalt bei 55°C (Jahre): 10
    leichzeitige Identifikation für Tags: Bis zu 50 per Sekunde
    Antikollision: ja
    Arbeitstemperaturbereich (°C): -25 to +70
    TI256
    ca. 3-4 Wochen
    nach Druckfreigabe
    TI256 TI256
    ca. 3-4 Wochen
    nac