Bargeldloses Zahlen

Bargeldlose Zahlung mit EC, Kreditkarte, RFID, Automat

An der Kasse ist die Zahlung mit EC, Kreditkarten oder Handy möglich.

Oder Sie setzten das Prepaid Modul ein und ermöglichen das Aufladen und Abladen von Geldbeträgen mit einer RFID Kundenkarte.

Bargeldloses Zahlen ist auch mit Gutscheinkarten möglich, die Teileinlösungen von Geldbeträgen vorsehen.

Wenn Sie Artikel oder Tickets / Eintrittskarten in Ihrem WebShop verkaufen und eine Schnittstelle zur Kasse haben, dann können die verkauften Artikel mit einem Gutscheincode der auf dem Abholschein gedruckt ist, sofort ausgegeben werden. Verkaufen Sie Tickets / Eintrittskarten, dann erhalten Sie einen Ausdruck mit einem 2D-Code der an einem Drehkreuz den Einlass direkt freigibt.

Der Verkauf von Artikel oder Tickets ist auch über einen Kassenautomat möglich. Am Kassenautomat kann mit EC, Kreditkarte oder RFID Kundenkarte bezahlt werden. Der Automat gibt Gutscheine oder Tickets raus, mit denen der Einlass gewährt wird oder die Ware ausgegeben wird.

An der Selbstbedienungskasse erfolgt die bargeldlose Zahlung mit EC, Kreditkarte oder RFID Kundenkarte.

Wir beraten Sie gerne kostenfrei und unverbindlich. Telefon 02842-9328660 oder info@pos-software.de

Kasse 2020, TSE, Taxomie

TSE, technische Sicherheitseinrichtung

Was Sie beachten Sie für die Kasse 2020

Zum 01.01.2020 ändern sich die Richtlinien für Kassensysteme. Sie benötigen:

 

Eine TSE – Zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (Hardware) zur Signierung / Verschlüsselung der Bondaten – Zur Zeit noch nicht zu kaufen, den Preis werden wir Ende des Jahres mitteilen.

Eine Einheitliche Schnittstelle – die DFKA Taxomie bzw. DSFIN-K Schnittstelle für die steuerliche Außenprüfung – werden wir in 2-3 Monaten anbieten. Für Wartungskunden (vor dem 31.07.2019) wird die Schnittstelle kostenfrei zur Verfügung gestellt. Für alle anderen wird der Preis noch mitgeteilt.

Anmeldung der Kasse beim Finanzamt zum 01.01.2020

Ab dem 01.01.2020 muss der Bon entweder ausgedruckt oder digital angezeigt werden. Sie dürfen den Bondruck nicht mehr unterdrücken, daher benötigen Sie eine große Kundenanzeige 7′” oder 8″ für 145,00 Euro netto

Auf den Bons wird die Verschlüsselung zu lesen sein und ein 2D Barcode. 2D Barcodescanner ab 99,00 Euro erhältlich.

Sichern Sie die Kassendaten jeden Tag, Sie haben eine Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren.

Die E+S Kassensysteme ist Mitglied im Deutschen Fachverband für Kassen- und Abrechnungssysteme – DFKA. Unsere Information zu den Änderungen sind vom DFKA.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Telefon 02842-9328660

Kasse Schwimmbad

Kassensysteme für den Eintrittskartenverkauf mit WebShop, Drehkreuz, Kassenautomat, Kassenhardware

Eintrittskassen für Schwimmbäder, Wellness

Die moderne Kassensoftware Maxstore hilft die Prozesse zu optimieren und hohe Anschaffungskosten zu vermeiden. Die Nutzung des Kassensystems ist sehr einfach und intuitiv. Mitarbeiter und Aushilfen sind schnell eingearbeitet.

Maxstore Kassensystem Schwimmbad - Einfach zu bedienen

Die Kasse bildet die verschiedenen Tarife in einem Schwimmbad optimal ab. Sie geben Tageskarten an verschiedene Besuchergruppen aus. Zeitkarten (Früh- oder Spätschwimmertarife) sind ebenso Standard wie Karten für Fördermitglieder. Für Dauerbesucher stehen Mehrfachkarten oder Saisonkarten zur Verfügung. Die Tickets können personalisiert werden. Die Gültigkeit wird an der Kasse geprüft oder am Drehkreuz. Auch die Aufladung von Tickets oder RFID Karten mit Guthaben ist natürlich möglich. Ihre Gäste können im Schwimmbad bargeldlos bezahlen.

Vom Büroarbeitsplatz steuern Sie sämtliche Prozesse, pflegen die Artikeldaten, haben Einsicht in die Statistiken und pflegen die Warenwirtschaft.

EC Geräte für Maxstore Kassensysteme

Kassensysteme für den Eintrittskartenverkauf mit WebShop, Drehkreuz, Kassenautomat, Kassenhardware

EC Terminal für Maxstore Kassensysteme

Das Erste Gerät, ICT 250, ist ein kabelgebundenes Gerät. Es kann an das Kassensystem von E & S angebunden werden und überträgt damit die Zahlungsdaten in Ihr Kassensystem. Das Sammeln von Händlerbelegen entfällt somit

Das zweite Terminal, H 5000, ist ebenfalls kabelgebunden, kann aber mehrere Konten verwalten. Durch das großflächige Touchpad ist es sehr übersichtlich und bedienerfreundlich.

Das letzte Terminal, Clover flex, ist unsere absolute Marktneuheit. Es handelt sich um ein W-Lan Terminal. Dieses Gerät ist kabellos mit Ihrer Kassen verbunden. Verlässt man mit dem Terminal den W-Lan Bereich, schaltet es auf GPRS um. Damit kann das Gerät überall betrieben werden.

EC Gerät, EC Terminal

EC Terminal ICT 250   (kabelgebunden)

Monatliche Miete:                                                               16,90 €              

(Laufzeit 60 Monate)

Transaktionskosten:                                                              0,08 €

(ab der ersten Transaktion)

Einmalgebühr für das Anlegen der Stammdaten, Einrichten des Kontos, Konfiguration des Terminal und den Versand: 25,– €.

Lösung für die Mehrkontenverwaltung

EC Gerät, EC Terminal

H 5000 (kabelgebunden)

Monatliche Miete:                                                               19,90 €

(Laufzeit 60 Monate)

Transaktionskosten:                                                              0,08 €

(ab der ersten Transaktion)

Einmalgebühr für das Anlegen der Stammdaten, Einrichten des Kontos, Konfiguration des Terminal und den Versand: 25,– €.

 

Zusatzmodul Kontowahl (nur mit H5000 Terminal)

(max. 11 Konten je Terminal)

Einrichtung und Software-Lizenz (einmalig)                              35,00 €

Service bis zu 2 Gutschriftkonten (monatlich)                          3,50 €

Service je weiteres Gutschriftskonto (monatlich)                     2,00 €

Alternative für den Außerhaus-Betrieb:

EC Gerät, EC Terminal 

Clover flex W-Lan / GPRS

(kabellos auch für den Außerhaus Betrieb)

Monatliche Miete:                                                                   25,90 €

(Laufzeit 60 Monate)

Transaktionskosten:                                                                  0,08 €

(ab der ersten Transaktion)

Einmalgebühr für das Anlegen der Stammdaten, Einrichten des Kontos, Konfiguration des Terminal und den Versand: 25,– €.

Drehkreuz

Kassensysteme für den Eintrittskartenverkauf mit WebShop, Drehkreuz, Kassenautomat, Kassenhardware

Drehkreuze - Drehsperren - Personenschleusen

Drehkreuzanlage mit Eingangsleser und Einzugsleser
Drehkreuz mit motorgetriebenen Einzugsleser

Drehkreuze und Drehsperren sind Zutrittskontrollgeräte, die in Zugangsbereichen eine Personenvereinzelung herstellen. Das Drehkreuz und die Drehsperre ermöglichen die einfache Zugangskontrolle sowie eine Personenzählung. In Verbindung mit Lesersystemen (Barcode oder RFID) eine Zutrittskontrolle, um unbefugte Zutritte zu verhindern. Im normalen Betriebszustand hält eine elektrische Bremse den Drehstern in gesperrter Stellung. Bei Freigabe durch das Lesersystem oder eine optionale externe Handsteuerung wird die Bremse gelöst und der Durchgang in die jeweilige Richtung freigegeben. Durch leichten Druck wird der Antrieb ausgelöst und dreht den Stern um 120° weiter. Dabei verhindern interne Sensoren Verletzungen durch das Auflaufen des Drehsterns auf die durchschreitende Person. Nach erfolgtem Durchgang gibt die Drehsperre ein Signal an den Leser ab. Zur Vermeidung von Verletzungen bei Panik erlaubt eine Rutschkupplung eine Betätigung ab 40 kN im gesperrten Zustand unter Abgabe eines Alarmsignals. Im stromlosen Zustand läßt sich der Drehstern mit geringer Kraft manuell drehen. In der 2 Arm Ausführung gibt es eine Durchgangsstellung, bei der kein Holm den Weg versperrt. Diese dient auch als Fluchtmöglichkeit bei Feuer oder Panik.

Drehsperre mit geschlossenem Edelstahl-Portalgehäuse. Bestens geeignet für hochfrequentierte Zugänge im Innenraum in Freizeiteinrichtungen, Bürogebäuden, Messezentren, Museen mit hohem architektonischem Anspruch.

Als 2-Arm oder 3-Arm Drehsperre lieferbar , mit geschlossenem Edelstahl-Gehäuse. Besonders geeignet für hochfrequentierte Zugänge im Innenraum in Messezentren, Stadien und Veranstaltungshallen sowie im öffentlichen Verkehr.

Die motorgetriebene Drehsperren sind mit ihrem hochwertigen, robusten und vandalismus-resistenten Edelstahl-Portalgehäuse besonders für den Aufbau von Sperren-Batterien an stark frequentierten Zugängen im Innenraum geeignet. Das Gehäuse bietet Platz und Einbaumöglichkeit für Kartenleser. Die Drehsperren sind für ein- oder zweirichtungs-Betrieb geeignet und als  3-Arm-Drehsperre ebenso wie als flucht-taugliche 2-Arm-Sperre oder als Open Gate erhältlich.

  • Motorgetriebene 2- oder 3-Armige Drehsperren
  • Einzel- oder Doppel-drehsperren
  • Oberfläche beschichtet oder aus Edelstahl
  • Für Innen- oder Außenbereich
  • Für hohe Frequentierung ausgelegt
  • Platzsparende und formschöne Konstruktion
  • Optional mit ESD-Test Modul
  • Open Gate Variante für den barrierefreien Zutritt oder für Fluchtwege
  • Umfangreiches Zubehör

Die hüfthohen Vertikaldrehkreuze sind besonders geeignet für Ein- und Ausgangsbetrieb in Innen- und Außenbereichen in Bädern und Freizeiteinrichtungen sowie in architektonisch anspruchsvollen Gebäuden. Das motorgetriebene hüfthohe Vertikaldrehkreuz besteht zur Gänze aus rostfreien Materialien und ist besonders für den Aufbau von Sperren an gut frequentierten Zugängen in Bädern und Freizeiteinrichtungen geeignet. Antrieb und Logiturn-Steuerung sind oben angeordnet und daher gut zugänglich und vor Bodenfeuchtigkeit geschützt.

  • Fertig montierte Anlieferung
  • Geräuschfreier Lauf
  • LOGITURN-Steuerung
  • Zweirichtungs-Betrieb
  • Eingangsrichtung änderbar
  • Hoher Personendurchsatz
  • Langlebige Qualität
  • Architekturfreundliche Transparenz
  • Seewasser-Ausführung lieferbar
  • Integrierte Steuerung
  • Wartungsfreie Mechanik
  • Durchgangszählung
  • Umfangreiches Zubehörprogramm

Das motorgetriebene hüfthohe Vertikaldrehkreuz besteht zur Gänze aus rostfreien Materialien und ist besonders für den Aufbau von Sperren an gut frequentierten Zugängen in Bädern und Freizeiteinrichtungen geeignet. Antrieb und Logiturn-Steuerung sind oben angeordnet und daher gut zugänglich und vor Bodenfeuchtigkeit geschützt. VARIO 1100 E wirkt durch ihr transparen-tes Gehäuse besonders zart und berei-chert die Architektur des Empfangsberei-ches.

Das Vertikal Drehkreuz ist für ein- oder zweirich-tungs-Betrieb geeignet und optional in seewassertauglicher Ausführung erhältlich.

  • Anwendungsbereiche
    • Bäder und Thermen
    • Werksschutz
    • Museen und Freizeiteinrichtungen
    • Für Außenanwendungen geeignet
  • Ausführungen
    • Einzeldrehkreuz mit 90 Grad Teilung
    • Einzeldrehkreuz mit 180 Grad Teilung
    • Doppeldrehkreuz mit 90 Grad Teilung
    • Doppeldrehkreuz mit 180 Grad Teilung
  • Sonderausstattung
    • Seewasserfeste Ausführung
    • Bedientableau mit Aufbaugehäuse
    • Vorwahlzähler
    • Zufallsgenerator
    • Sensorstart berührungslos
    • Lichtschranken-Freischaltung
    • Übersteig-/Unterkriechschutz
    • Fundamentkonsolen
    • Spurteiler aus Acryl
    • Motorisierte Schwenktüre
    • Gehtüre
    • Diverse Leserstandsäulen

Personenschleusen – Sensorschleuse, CrNi-Stahl, motorangetrieben

Halbhohe Sensorschleuse mit Drehflügeln. Schlankes Design mit Sicherheit vereint. Integrierte Logiturn-Steuerung. Motorangetriebene Sensorschleuse. Einsatz in geschlossener oder offener Betriebsart. Ausführung aus CrNi-Stahl, Werkstoff V2A, Oberfläche strichmattiert. Sperrelement aus transparentem Acryl. IR-Sensoren überwachen den Innenraum und steuern das Öffnen und Schließen des Sperrelements. Inkl. eingebauter LOGITURN-Steuerung für 2-Richtungsbetrieb und Netzteil. 2 angebaute trapezförmige Standsäulen für integrierten Lesereinbau.

Die Personenschleuse beschleunigt den Personenfluss bei stark frequentierten Eingängen, ideal für gehbehinderte Personen. Für Innenanlagen und überdachten Außenbereich.

Einsatzgebiete: Bäder & Freizeit, Versorgungseinrichtungen, Messen, Veranstaltungen, Stadien, Öffentlicher Verkehr, Systemintegration

 

Halbhohe Sensorschleuse, mit Drehflügeln. Schlankes Design mit Sicherheit vereint. Für den anspruchsvollen Innenbereich. Integrierte Logiturn-Steuerung.
Acrylglas mit jedem gewünschten Motiv bedruckbar. Einsatz in geschlossener oder offener Betriebsart. Ausführung aus CrNi-Stahl, Werkstoff V2A, Oberfläche strichmattiert. Abdeckung mit Acrylglas in jedem gewünschten Motiv für den Einbau eines Displays, RFID-Lesers sowie eines Barcode-QR-Lesers vorbereitet. Einschließlich frontseitig eingebautem Spursignal. Sperrelement aus transparentem Acryl. IR-Sensoren überwachen den Innenraum und steuern das Öffnen und Schließen des Sperrelements. Inkl. eingebauter LOGITURN-Steuerung für 2-Richtungsbetrieb und Netzteil. 2 angebaute trapezförmige Standsäulen für integrierten Lesereinbau.

Einsatzbereich: beschleunigt den Personenfluss bei stark frequentierten Eingängen, ideal für gehbehinderte Personen. Für Innenanlagen und überdachten Außenbereich.

Beratung Drehkreuze: Telefon 02842-9328660

Mobile Kassen mit Tablet, Handy, Laptop, PC

Mobile Kassen sind Multitalente in der Gastronomie und im Einzelhandel

Mobil Kassieren mit dem Handy und W-LAN

Mobiles Kassieren für das Handy

Moderne Mobile Handykassen sind aus dem Alltag der Gastronomie nicht mehr wegzudenken. Jeder neue Gastronom denkt bei der Ersteinrichtung nicht an ein Bonbuch sondern an Touchkassen und mobiles Kassieren. Immer mehr Betriebe kassieren bereits jetzt über Handy, der Trend ist ungebrochen. Handy, WLAN, Funkdrucker, IPAD – dies ist schon jetzt die neue Generation der Technik in der Gastronomie. Mit Maxstore mobile Kasse wird bestellt, umgebucht und kassiert. Sämtliche Tische können von den Kellnern boniert werden. Getränke werden direkt am Thekendrucker gedruckt, Getränke direkt auf dem Küchendrucker. Damit werden erhebliche Laufwege eingespart und der Kellner kann direkt den nächsten Kunden bedienen. Einfaches Umbuchen von Speisen und Getränke auf andere Tische ist Standard. Mit einem mobilen W-LAN Drucker wird die Rechnung direkt am Tisch erzeugt. Sicher und Zukunftsorientiert mit Maxtore mobile Funkkassen für Android Handy, Iphone oder Orderman. 

Mobil Kassieren mit dem Orderman

Mobiles Kassieren mit Orderman

Zweifellos ist das Orderman Funksystem zuverlässig und sicher. Orderman verkürzt und Laufwege und ermöglicht mehr Serice für den Gast. Ihre Mitarbeiter ersparen Laufzeit und die Effizienz wird erhöht. Oderman kann den Umsatz bis zu 25% steigern. Der kontrastreiche 5″ Bildschirm garantiert hervorragende Lesbarkeit auch bei direktem Sonneneinfall. Zusammen mit der NCR/Orderman Touchkasse und dem Funksystem erhaltes Sie ein ausgereiftes Komplettsystem.

Mobil Kassieren mit dem HP Tablet

Mobil und stationär Kassieren

Das HP Tablet Kasse ElitePad MC10 mit der Docking Station ist eine voll integrierte Kassenlösung. Das HP Elite Pad MC10 vereint die stationäre und die mobile Kassen Lösung. Stationär kassieren und mobil im Shop die Inventur ausführen, Preise prüfen oder Kunden beraten. Das HP ElitePOS sorgt für den nahtlosen Übergang zwischen fester Kassenstation und mobilem Service. Beeindrucken Sie Kunden mit der ultimativen Service-Erfahrung . Überprüfen Sie mobil die Preise, buchen Sie Ware ein, beraten Sie den Kunden am Verkaufsregal oder tätigen Sie vollständige Verkaufstransaktionen nicht nur an der Theke, sondern überall in der Filiale. Verbesserung der Kunden Service und lassen Sie die POS-Systeme für Sie arbeiten. Docken Sie an der Verkaufsstation und schließen alle Ihre Peripheriegeräte an über die serielle , USB und RJ -45-Ports .

Ticketdrucker BOCA mit hoher Druckgeschwindigkeit

Kassensysteme für den Eintrittskartenverkauf mit WebShop, Drehkreuz, Kassenautomat, Kassenhardware

Ticketdrucker BOCA sind Ticketdrucker von außergewöhnlicher Qualität

Zuverlässig und wartungsarm, konzipiert für hohe Ticketvolumen bei sehr hoher Druckgeschwindigkeit. Hochwertige Tickets für die unterschiedlichsten Anwendungen können in verschiedenen Formaten gedruckt werden.

BOCA Ticketdrucker
Boca Ticketdrucker

Ticketdrucker von BOCA

Die Ticketdrucker BOCA sind Thermodrucker, d.h. sie arbeiten im Thermodirekt-Verfahren. Mit dieser innovativen, doch einfach zu handhabenden Technologie drucken BOCAs schnell, leise und energiesparend. Sie benötigen keine aufwändigen Verbrauchsmaterialien, sondern nur Thermokarton.

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist, ob das Ticket manuell abgetrennt oder von einem automatischen Cutter abgeschnitten wird. Beim manuellen Abriss wird die gedruckte Eintrittskarte mit einer kurzen Handbewegung an der Perforation abgetrennt. Andernfalls wird der BOCA mit einem komfortablen, integrierten Cutter versehen, der die Karte abschneidet. Der Cutter benötigt kaum Wartung und ist sehr langlebig.

Boca Ticketdrucker Desktop und Einbaugerät
Ticketdrucker

Beim Ticketdrucker BOCA wird der Ticketvorrat i.d.R. außen gelagert, d.h. die Endlosbahn der Tickets in den Drucker hinein gezogen. Nur bei den L-S Modellen kann kostbares Ticketmaterial sicher in einem Vorratsfach direkt im Drucker gelagert werden.

Boca Ticketdrucker
boca drucker

Die meisten BOCAs sind als Auftischmodelle konzipiert, viele Drucker sind aber auch als Vertical-Modelle für den Einbau in Kassentresen lieferbar. Ein einfacher Ausschnitt im Kassentresen genügt, um den Ticketdrucker platzsparend in der Tischplatte zu versenken. Diese BOCA Standardmodelle sind wegen ihrer kompakten Größe und dem leichten Handling die beliebtesten Drucker für Theater, Kinos, Museen, Arenen, Freizeitparks etc. Auftisch- und Tischeinbau-Modell Dank der verstellbaren Papierführung können BOCA Ticketdrucker äußerst flexibel Tickets in verschiedensten Breiten und Längen bedrucken. Feste Ticketkartons, ja sogar Vollplastik-Tickets können verarbeitet werden.

Beratung Ticketdrucker Boca: Telefon 02842-9328660 POS Software www.POS Software.de

Ticketdrucker BOCA mit hoher Druckgeschwindigkeit

RFID

Kassensysteme für den Eintrittskartenverkauf mit WebShop, Drehkreuz, Kassenautomat, Kassenhardware

RFID oder Barcode?

Als Hersteller von Ticketsoftware werden wir oftmals vom Kunden gefragt, ob ein RFID oder Barcode System das geeignete Medium für ihr Ticketsystem ist. Das ist nicht einfach zu beantworten. Einige Kunden setzten auch beides ein.

Der Betriebsablauf bestimmt den Einsatz des Mediums. In der Regel werden Kundenkarten aus Plastik mit einem RFID Chip ausgestattet. Das Medium ist langlebiger als Tickets aus Papier mit Barcode. Der Kunde erhält z.B. die Jahreskarten oder Saisonkarten als Plastikkarte. Auch Mehrfachkarten als Plastikkarte werden gerne genutzt, da diese wiederverwendet werden. Meist wird für Tageskarten, Familienkarten oder Gruppenkarten Tickets aus Papier mit einem Barcode eingesetzt. Die Tickets sind kostengünstiger. Insbesonders wenn keine Rückgabemöglichkeit zur Verfügung steht ist das Ticket aus Papier die erste Wahl. Ein Teil der Kunden haben einen WEBShop und der Kunde hat über die Print At Home Funktion, das Papierticket bereits ausgedruckt. Wichtig ist ein guter Scanner und/oder ein RFID Leser an der Kasse / am Drehkreuz oder am Kassenautomat. Kombigeräte mit RFID- und Barcodeleser sind erhältlich.

Was ist RFID?

RFID steht für Radio Frequency Identification und bezeichnet eine Technologie für die Funkerkennung von Daten ohne Sichtkontakt. Die RFID Technik ermöglicht es, jeden Gegenstand, der mit einem RFID-Transponder ausgestattet ist, kontaktlos und eindeutig zu identifizieren. Ein Chip der als Datenspeicher dient, kommuniziert hierzu über Funk mit der Basiseinheit. Die kontaktlose RFID Chipkarte ist das moderne Standardmedium für Anwendungen im Bereich der Zutrittskontrolle sowie in Bezahlsystemen. Die Vorteile sind die berührungslose Kommunikation, die sicher, komfortabel, schnell und wartungsarm ist. RFID ist zu einer Technologie unseres Alltags geworden. Die gängigen Frunkfrequenzen für Ticketsysteme sind 13,56 MHz und 125 KHz. Mifare oder Legic Chips sind 13,56 MHZ Transponder. Hitag oder EM4200, TK4100 haben einen 125 KHz Chip. Der RFID Chip wird in ISO-Plastikkarten, Schlüsselanhänger, Armbänder und Scheibentransponder eingesetzt.

Was ist ein Barcode?

Ein Barcode, auch Balken und Strichcode genannt ist ein Binärcode und gehört zu der Kategorie der 1D Barcodes. Diese bestehen aus gedruckten Strichen/Balken und Lücken. Eine weitere speziellere Barcode Art ist der 2D Barcode bzw. Stapelcode. Im Gegensatz zu dem Eindimensionalen Barcodes werden hier die Informationen in einer kleinen rechteckigen Fläche, gestapelt hinterlegt. Es wird also nicht nur die X-Achse zur Hinterlegung von Informationen genutzt, sondern auch die Y-Achse. Dies erlaubt einem deutlich mehr Informationen zu hinterlegen.

Gerne beraten wir Sie, rufen Sie uns an oder senden Sie eine E-Mail.

Kassiervorgang

Kassensysteme für den Eintrittskartenverkauf mit WebShop, Drehkreuz, Kassenautomat, Kassenhardware

Kassiervorgang im Ticket, Gastro, Handel

Kassiervorgang mit Rabatt in Kasse Handel

Für die Kassiervorgänge stehen verschiedene Funktionen zur Verfügung

Kassen Funktion Modul Erläuterung
Artikel kassieren Artikel werden entweder über PLU kassiert oder gescannt, auf Touchtaste klicken oder über Name. Für den Fall dass nicht alle Artikel erfasst sind, legt man sogennante “Warengruppen Artikel” an . Dies sind Artikel mit freier Preiseingabe. Der Warengruppenartikel ist der richtigen Warengruppe zugeordnet, so dass man eine Warengruppenauswertung erhält. Barcodes oder EAN sind beliebig, EAN 8, EAN 13 oder EAN 128. Der Scanner sollte entsprechend eingestellt sein. 2D Barcodes sind mit einem entsprechenden Scanner auch möglich. Wenn Sie die Artikel auf die Oberfläche legen erhalten Sie Touchtasten oder auch Direkttasten.
Anmeldung
Die Anmeldung an der Kasse kann mit der Mitarbeiternummer, einer Barcodekarte oder einem RFID Transponderschlüssel (Kellnerschlüssel) erfolgen.
Abbruch Der aktuelle Kassenbon wird abgebrochen. Nach dem Abbruch wird die Kassiererfassungsmaske angezeit
Aktionspreise Sonderpreise müssen in der Preissteuerung / Artikelstamm eingegeben sein. Möglich sind Preise nach Zeit, Staffelpreise, Bundelpreise, Kundenpreise. Legen Sie im Artikelstamm z.B. an, dass ein Artikel ab 4 Stück einen anderen Preis hat, erkennt die Kasse automatisch den Staffelpreis. Die automatische Erkennung erfolgt auch bei den anderen Preisen.
Artikelbeschreibung Die Detailbeschreibung eines Artikels kann automatisch in einer Zeile angezeigt werden, wenn die entsprechende Konfiguration im Kassenlayout hinterlegt wurde.
Artikelbild Artikel werden im Artikelstamm hinterlegt. Das Bild benötigt die Artikelnummer und jpg z.B. 1004.jpg. Bilder können dann einem Button an der Kasse im Designer zugewiesen werden.
Artikelrabatt Es gibt sowohl Artikelrabatt als auch einen allgemeinen Rechnungsrabatt. Von allen Rabatten werden Artikel ausgenommen, die als “nicht rabattfähig” deklariert sind. Der  Rechnungsrabatt hat Vorrang vor dem Artikelrabatt, wird dieser aktiviert werden alle Rabatte auf den Wert des Rechnungsrabatts gesetzt. Es geht also nicht, einen Artikelrabatt von z.B. 20% mit einem Rechnungsrabatt von 50% zu kombinieren, es gelten dann die 50% Artikelrabatt kann während des Kassiervorganges jederzeit eingeschaltet werden, er gilt dann bis er wieder ausgeschaltet wird. Buchungen mit Rabatt werden mit farblich abgesetztem Hintergrund dargestellt (Die Farbe ist wählbar, Menu – Grundeinstellungen – Anzeigeoptionen). Der Mitarbeiter muss die Berechtigung für die Vergabe von Rabatt haben, sonst ist diese Funktion nicht verfügbar. Wird der Rabatt eingeschaltet, kann ein Wert aus einem dann erscheinenden Fenster ausgewählt werden. Diese Anzeige kann mit dem Designer geändert werden (Datei Rabatt.ptd im Programmverzeichnis) Man kann auch einzelnen Artikel, die bereits in der Liste stehen noch einen Rabatt zuordnen, in dem man den Artikel anwählt und dann Rabatt drückt.
Artikel suchen Die Artikelsuche erfolgt über die Artikelmaske. Die Suche kann nach Nummer oder Name erfolgen. Die ersten 3 Buchstaben oder Zahlen sind einzugeben. Der Artikel wird mit Enter in die Kassiermaske übernommen.
Arbeitszeit X Auf der Kassenoberfläche richten Sie die Button für “Arbeitszeit Anfang” und “Arbeitszeit Ende” ein. Bei den Mitarbeitern sollte die Erfassung aktiviert sind, sowie in den Grunddaten der Kasse. Im Backoffice der Kasse ist ein Menü mit den entsprechenden Auswertungslisten. Die Mitarbeiter, auch die welche die Kasse nicht bedienen, geben morgen Ihre Nummer ein und klicken auf “Arbeitszeit Ende”. Am Tagesende “Arbeitszeit Ende” eingeben. Bei Pausen ist es erforderlich die Tasten zu betätigen. Für Filialkunden steht ein Modul nach DATEV Lohn zur Verfügung.
Außer Haus Diese Funktion ist für Geschäfte wichtig, die auch eine Bewirtung mit anbieten, wie z.B. Cafe’s um steuerlich korrekt zu arbeiten. Der Button ist als Umschalter konzipiert, der den jeweils aktuellen Wert anzeigt. Der jeweilig Wert gilt solange, bis der Umschalter wieder gedrückt wird, es ist also möglich z.B. ein Brot außer Haus und eine Tasse Kaffee mit einem Stück Kuchen Im Haus auf einem Kassenbon korrekt abzurechnen. Zur Information werden die Artikel In Haus und Außer Haus mit unterschiedlicher Schriftfarbe in der Liste angezeigt. In den Betriebsarten kann eingestellt werden, ob “Außer Haus” oder “Im Haus” jeweils als Vorgabe für einen neuen Bestellvorgang gilt. Haben Artikel unterschiedliche MwSt-Sätze, werden sie nicht zusammengefasst; sind die MwSt-Sätze gleich, dann ja (es ist dann irrelevant ob In Haus oder Außer Haus).
Auf Verlust Diese Option gilt für mehrere Artikel, bis die Eingabe der “Auf Verlust zu Buchenden Artikel abgeschlossen ist. Einen Kassenbon erhält man hier nicht, die Artikel werden aber natürlich entsprechend verbucht. Diese Funktion ist dafür gedacht, z.B. nicht mehr verkaufsfähige Ware einfach zu verbuchen.
Auslage Ein besonderer Artikel ist „Auslage“ mit der festgelegten Nummer 10000. Mit diesem werden Beträge wie Automatenkleingeld verwaltet. Dieser Artikel hat keinen festen Preis und die Buchung auf diesen Artikel wird nach dem Bezahlen wieder gelöscht, er wird aber auf dem Kassenbon aufgeführt und normal abkassiert.
Baumarktartikel X Abfrage nach Einheit und Menge. Im Artikelstamm muss die Abfrage “Einheit” aktiv sein. Zusatzmodul.
Bareinlage buchen Bareinlagen buchen wie Bar von Bank oder Bank von Tresor oder Barzahlung Rechnung
Barentnahme buchen Barentnahme sind z.B. Bar von Bank oder Bank von Tresor. Es können aber auch Kostenbuchungen sein, z.B. Büromaterial Einkauf, Aushilfen bezahlen. Sie hinterlegen unter “Finanzen” im Backoffice die Konten und Buchungsregeln. Merken Sie sich die Nummern der Regeln. Im Kassendesigner wählen Sie die Maske Kassenbuch. Erstellen Sie eine Touchtaste und tragen Sie bei “ID” die Nummer der Buchungsregel ein. Speichern Sie die Maske Kassenbuch. Wählen Sie an der Kasse die Maske Kassenbuch. Wählen Sie z.B. Bar an Bank und geben Sie den Betrag ein, den Sie aus der Kasse entnehmen möchten. Wenn Sie die Buchungsregel richtig angelegt haben, erfolgt die Buchung automatisch im Plus. Es wird 1 oder 2 Belege gedruckt, je nachdem was Sie eingegeben haben. Der Buchungsbeleg hat ein Unterschriftenfeld. Die Bareinlage wird automatisch in das Kassenbuch gebucht.
Belege Anzeige der Bons
Beenden Kasse beenden und ausschalten
Bestellstorno Strono eine Bestellung auf Tisch (Gastronomieversion)
Bestand Anzeige des aktuellen Bestandes
Bon Druck des Bons
Bondruck wiederholen Anzeige der Bon in Kassiermaske, mit Enter einen Bon auswählen und nochmal drucken – Bonkopie
Bon parken Bon zurückstellen in Parkpositionen, mi Bon holen wird der Bon wieder aktiviert
Bonrabatt Dieser kann hier jetzt nur noch für die gesamte Rechnung gewährt werden. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten, die erste ist man drückt hier den Rabatt-Button und wählt dann den entsprechenden Wert aus. Alle rabattfähigen Artikel erhalten dann den gewählten Wert für den Rabatt. Ev. eingegeben Rabatte für einzelne Artikel werden auf den gemeinsamen Rechnungsrabatt gesetzt. Die 2. Möglichkeit wird automatisch aktiviert, wenn eine Rechnung mit Kundendaten verknüpft wird, und dem Kunden ein fester Rabattwert zugeordnet ist. In diesem Fall hat der Bediener nur die Möglichkeit, den voreingestellten Rabatt des Kunden in der Kundenauswahl zu ändern (Entsprechende Berechtigung vorausgesetzt). Es gilt immer nur ein Rabatt, wobei der bei dem Kunden eingestellte Rabatt Vorrang vor einem anderen Rabatt hat.
Cash u. Carry Druck von Rechnungsbon und Fertigungsbon – z.B. für Systemgastronomie, Lieferservice
Coupons  X Coupons sind Wertmarken mit festem Wert; es kann davon mehrere verschiedene Arten geben. Diese sind nicht nummeriert wie Gutscheine und es wird eine beliebige Zahl akzeptiert. Diese Coupons müssen auch nicht wie Gutscheine durch das Kassensystem verkauft worden sein. Die Zahlung mit Coupons kann wieder mit allen anderen Zahlungswegen kombiniert werden.Hinweis: Sind Gutscheine oder Coupons eingelöst worden, stehen die nachfolgend beschriebenen Zahlungsweisen “Kundenrechnung direkt” und “Auf Sammelrechnung” nicht zur Verfügung.
DEL Abbbruch des aktuellen Vorgangs
EC Der Zahlbetrag wird auf EC gebucht
Etikett drucken Druck eines Etiketts aus Liste
Enter Bestätigung eines Vorgangs
Festrabatt Rabatt wie 10% oder 20% wird einer Taste fest zugeordnet
Fotobarcode
 X Automatische Erkennung von Barcodes auf Fotoartikel, der Barcodeaufbau muss hinterlegt sein in der Kasse
Freiartikel   Diese Funktion ist sehr einfach: Wird dieser Button gedrückt, wird der nächste Artikel nicht berechnet. Wird eine Anzahl angegeben, gilt dies entsprechend für die angegebene Zahl der Artikel.
Gegeben   Zahlbetrag der gegeben worden ist
Gewichtbarcode  X Automatische Erkennung des Gewichtsbarcodes mit kg, Barcodeaufbau muss in der Kasse hinterlegt sein
Gutscheine   Es können nur Gutscheine über diese Funktion eingelöst werden, die mit einer Kasse aus dem System verkauft wurden. Diese Gutschein sind nummeriert und das jeweilige Guthaben in der Datenbank gespeichert. Nach drücken der Taste “Gutschein” wird der Bediener aufgefordert, die Gutscheinnummer einzugeben. Das zu verwendende Guthaben für die Rechnung wir dann in dem dann erscheinenden Feld angezeigt. Ist das Guthaben größer als der Rechnungsbetrag, bleibt der Restbetrag auf dem Gutschein und kann später eingelöst werden. Ist das Guthaben kleiner, kann der Kunde den Rest mit einem anderen Zahlungsweg bezahlen.
Inventur  X Die Inventurmaske – meist die Zählmaske öffnet sich. Sie können die gezählten Mengen eingeben
Kartenzahlung   Um eine Zahlung mit EC- oder Kreditkarte usw. zu verbuchen, betätigt man den Button Karte. Es wird dann eine Auswahl der eingerichteten Karten angezeigt, die ebenfalls anklickbar ist. Es wir dann der entsprechende Rechnungsbetrag als Kartenzahlungsbetrag angezeigt. Will der Kunde teilweise Bar zahlen, ist dies möglich in dem man in dem Feld Baranteil den Wert eingibt oder bei aktiviertem Feld Baranteil auf einen oder mehrere der Scheine klickt, ähnlich wie beim Rückgeld. Der Betrag für Kartenzahlung wird dann automatisch korrigiert. Auch der Kartenanteil kann manuell geändert werden, der Baranteil passt sich dann wieder automatisch an. Das Rückgeld bezieht sich wie bei allen kombinierten Zahlungswegen nur auf den Baranteil.
Kassenbuch Die Maske zur Eingabe von Buchungen für das Kassebuch öffnet sich – z.B. Bar an Bank oder Aushilfen
Kassendifferenz Kassendifferenz buchen
Kassierer abrechnen Abrechnung mit Kassierer
Kassiererumsatz Anzeige des aktuellen Umsatzes des Kassieres
Korrekturen Fehleingaben können korrigiert werden, solange der Bon noch nicht gedruckt ist. Dazu wird der zu korrigierende Artikel in der Liste ausgewählt. Diese kann gelöscht (Del-Button) oder z.B. die Anzahl mit den + – Tasten korrigiert werden. Nach Druck auf die Enter-Taste kann die Bestelleingabe fortgeführt werden. Es ist auch möglich mehrere Artikel so aus der Liste zu löschen oder zu bearbeiten. Den ganzen Bestellvorgang kann man mit der Taste „Best. abbrechen“ komplett löschen. Sind alle Artikel einer Bestellung eingegeben, wird der Vorgang durch die Bar-Taste beendet. Das Bild der Anzeige wechselt dann und zeigt die Zahlungsoptionen an.
Kostenstelle abfragen  X Abfrage der Kostenstelle auf Taste (Modul erforderlich)
Kunde RechnungZahlungsziel Mit dieser Funktion kann eine Rechnung mit Zahlungsziel erstellt werden. Dazu wird zunächst der Kunde, dann das Zahlungsziel ausgewählt. Es wird dann die Rechnung angezeigt, diese kann dann gedruckt werden. Wird bestätigt, dass die Rechnung vollständig gedruckt wurde, wird die Rechnung in die Rechnungsliste eingetragen und wenn so eingestellt eine Lastschriftdatei erstellt, die von einem Bankprogramm einegelesen und an die Bank übertragen werden kann.
Kunde Rechnung   Bar Kunde erhält eine Direktrechnung A4, es wird Bar gezahlt
Kunde Lieferschein  X Kunde erhält einen Lieferschein auf Bon oder A4 Formular
Kundenkarte  X Buchen auf Kundenkarte
Kundenrabatt Rabatt des Kunden wird gezogen, muss hinterlegt sein
Kundensuche Suche nach Kundenname
Lieferung  X Diese Option gilt für einen ganzen Kassenbon. Der Kassenbon wird mit dem Namen und der Adresse des Kunden versehen. Anstatt des Kassenbons kann auch eine A4-Rechnung gedruckt werden
Ohne Bon   Standardmäßig wird ein Bon gedruckt. Die Taste “ohne Bon” ermöglicht den Bondruck zu unterdrücken.
Personalrabatt   In den Kasseneinstellungen im Backoffice können Sie einen prozentualen Rabatt für die Mitarbeiter hinterlegen.
Pfandartikel  X Legen Sie im Artikelstamm die Pfandartikel für Verkauf und Einlösen Pfand an. Die Pfandartikel werden als Folgeartikel zu den Getränken hinzugefügt für Flaschen und Kisten. Bei jedem Verkauf werden die Pfandartikel automatisch berücksichtigt. Das Einlösen erfolgt über Pfandrücknahme Artikel, die Sie als Artikel mit negativem Preis aktiviert haben. Falls Sie einen Pfandautomat haben, reichen Sie bitte das Etikett mit dem Barcode ein. Wir installieren die Barcodes für die Pfandrücknahme und Sie scannen die Pfandbons.
Preisebene   Preisebene auf Tast – Möglich Preisebene 1-5
Prepaid  X Aufwerten und Abwerten von Prepaidkarten
Presseartikel  X Für die Pressecodes zur automatischen Erkennung von Preisen und Steuersätzen von Zeitschriften müssen folgende Artikelnummer eingeben werden:

  • 4340000000000 (13 Stellig) als Artikel und EAN – Presse 19% Altersfreigabe
  • 4390000000000 (13 stellig) als Artikel und EAN – Presse 7% Altersfreigabe
  • 4140000000000 – Presse 19% sonstige
  • 4190000000000 – Presse 7% sonstige
  • MWST 1 + 2 auf 19% oder 7%, Erlöskonto zuweisen
  • Preis: 0,00 Euro (Preis wird aus dem Barcode ausgelesen)
  • POS Einstellungen: Touch Taste einblenden, Beschriftung nicht vergessen,
  • Layoutgruppe zuweisen, Presseartikel an Kasse testen
Rabatt   Maske mit Eingabemöglichkeit eines Rabattsatzes in Prozent, Rabattbetrages oder eines neuen Preises, optional kann Rabatt zurückgesetzt werden
Retoure   Artikel wird im Minus gebucht, optional mit Retoureverwaltung – Rückgriff auf den Originalbon
Retouregrund   Eingabe des Retouresgrundes
Rückgeld   Anzeige des Rückgelds auf einen Zahlbetrag
Sammelrechnung   Bei dieser Funktion wird auch zunächst der Kunde ausgewählt. Der Betrag des Kassenbons wird dann gespeichert und es kann später eine Rechnung aus den gespeicherten Kassenbons erzeugt werden. Dieser Vorgang wird durch betätigen des “Bon drucken” Buttons abgeschlossen und ein Kassenbon mit entsprechenden Hinweisen gedruckt.
Schubladen-steuerung  X Mit entsprechender Hardware kann man 2 Schubladen anschließen. Jeder Kassierer hat eigene Schublade. Am Tagesanfang erhält der Bediener eine Abfrage nach der Schublade, diese ist dann bis Tagesschluss für den Kassierer reserviert. Es müssen in den Basisdaten Einstellungen gemacht werden.
Schublade öffnen
Schublade öffnen auf Tastendruck.
Sofortstorno Funktion für die Gastronomie
Sonderbon Druck A5 Bewirtungsbeleg oder Bewirtungsbeleg auf Bon
Sprache  X Sprache Backoffice für Bediener umstellen
Splittzahlung   Zahlung wird in 2 Zahlungswege geteilt, z.B. in Euro und EC Karte
Status   Anzeige des Status an der Kasse, Modi der Kasse z.B. Bar, EC, Retour
Storno Artikel   Aktueller Artikel auf Positionsliste wird storniert – Bon ist nicht abgeschlossen
Storno Bon   Bon wird storniert
Staffelrabatt   Der aktuelle Staffelrabatt eines Artikels wird gezogen – vollautomatisch wenn gepflegt
 Stornos   Bzw. Rücknahmen sind auch möglich, der Kassierer muss dazu die entsprechenden Rechte haben. Es wird nach Druck des Buttons “Storno” ein Eingabefeld angezeigt, in dem die Nummer des zu stornierenden Bons eingegeben wird. Alternativ kann der Bon auch über die Kassenbonliste gewählt werden. Die Positionen des zu stornierenden Bons werden dann links angezeigt. Mit den Pfeiltasten werden dann die zu stornierenden Positionen nach rechts in den Stornobon gebracht, der “Rückweg” ist auch möglich. Mit “Alle” werden entsprechend alle Positionen nach rechts gebracht. Die Positionen rechts werden immer mit negativer Anzahl dargestellt. Ist der Stornobon fertig, kann er wie jeder andere Bon kassiert werden, dann natürlich mit negativer Summe als Auszahlungsbetrag. Der Originalbeleg wird durch diesen Vorgang nicht verändert, es ist auch keine Neuberechnung von Kassenabschlägen usw. notwendig. Existiert zu einem Bon bereits ein Storno, ist ein weiteres nicht möglich.
Stornogrund   Eingabe des Stornogrundes
Summe   Anzeige der Summe eines Kassiervorgangs. Es wird die aktuelle Summe der erfassten Artikel angezeigt
Tagesbestand   Anzeige des Artikelbestands auf Touchbutton
Ticketverkauf  X Verkauf von Tickets
Tisch buchen   Buchen auf Tisch
Tisch umbuchen   Artikel von einem Tisch auf einen anderen Tisch umbuchen
Tisch kassieren   Tisch wird abgerechnet
Tischplan   Aufruf des Tischplan
Tischreservierung  X Tischreservierung wird geöffnet, Reservierung von Tischen nach Datum und Uhrzeit mit Personen – wird auf Tischplan angezeigt
Total   Bon wird abgerechnet
Trinkgeld   Trinkgeld hat die Nr. 100000. Dieser Artikel muss auch einen freien Preis haben und wird bei Auswertungen besonders besonders berücksichtigt.
Umsatz   Anzeige des Kassenumsatzes
URL   Verlinkung auf eine andere Seite
User   Anzeige welcher User / Mitarbeiter an der Kasse aktuell arbeitet. Der Name des Mitarbeiters erscheint auf dem Bon, wenn das Bonformular entsprechend eingerichtet ist.
Wareneingang  X Maske für den Wareneingang
Wechselgeld Wechselgeld eingeben
Z-Bericht Z-Bericht ausführen, optional mit Zählmaske
Zahlung und Rückgeld Nach Betätigen der “Bar”-Taste ändert sich das Bild, jetzt kann die Zahlung abgewickelt werden. Hier gibt es viele Möglichkeiten, die grundsätzlich auch kombiniert werden können, Ausnahmen werden später erwähnt. Erster und einfachster Fall ist die Barzahlung. Man kann – muß aber nicht – die Rückgeldberechnung benutzen, in dem man den gegebenen Betrag eintippt oder mit Klick auf die Scheine auswählt. Die Scheine können auch mehrfach angeklickt werden, das “Gegeben” wird dann entsprechend erhöht. Die manuelle Eingabe muss bei Beträgen mit Nachkommastellen mit Komma erfolgen. Gibt es keine Nachkommastellen bei dem gegebenen Betrag, kann man sie weglassen. Ist die letzte Nachkommastelle eine 0, so kann diese ebenfalls weggelassen werden, für Gegeben 2,10 € kann man 2,1 eingeben. Braucht der Kunde keinen Bon, ist der Vorgang damit beendet, und man kann den nächsten Kassiervorgang durch Drücken eines Artikelbuttons beginnen. Da die Artikel meistens gescannt werden, kann man mit Klick auf die Eingabe-Taste auch auf die Artikelregistrierung zurückschalten, so dass diese Funktion dann wieder zur Verfügung steht. Auch der Druck des Bons schaltet die Ansicht wieder zurück. Solange der Kassiervorgang nicht Abgeschlossen ist (Anzeige hat zurückgewechselt) kann mit “Bestellung forts. in die vorherige Ansicht zurückgekehrt werden, um z.B. noch weitere Artikel zu buchen oder um die Eingaben zu prüfen. Auch ein kompletter Abbruch ist jetzt noch ohne Folgen möglich, dann müssen die Artikel aber ev. neu erfasst werden.
Zählmaske Anzeige der Zählmaske
Zurück  zurück auf vorige Maske

Besondere Funktionen

Diese Funktionen sind über die entsprechenden Buttons zu erreichen. Da ist der schon erwähnte Button für Abbruch, mit dem die Positionen alle gelöscht werden. Ist keine Bestellung aktiv, kann die Funktion “Bondruck wiederholen” aktiviert werden. Diese ruft die Kassenbonliste auf, aus der ein beliebiger Kassenbon gewählt werden kann. Es ist dann auch möglich, den Zahlungsweg noch zu ändern (Wenn z.B. der Kunde entscheidet doch mit Karte zu zahlen, aber schon ein Bon mit Barzahlung gedruckt wurde).